Thomas Hann

Unternehmer und Experte für Genossenschaften

“Wunder beginnen immer dann, wenn wir unseren Träumen mehr Energie geben als unseren Ängsten.”

Thomas Hann, geboren 1977 und Vater von 2 Kindern, ist Unternehmer und Experte für Genossenschaften.

Als Initiator der ersten netzwerkbasierten Genossenschaft (www.theseed.de) erprobte er viele Formen der Zusammenarbeit und entwickelt damit neue genossenschaftlicher Geschäftsmodelle.

Mit diversen Projekten initiierte er in den vergangenen Jahren Organisationen rund um den sozialen und ökonomischen Wandel der Gesellschaft und führte diese Erkenntnisse nun im Modell der „regenerativen Genossenschaft“ zusammen.

Was ist das Besondere an einer regenerativen Genossenschaft?
Die regenerative Genossenschaft – das ist kein Buzzword oder ein weiterer Versuch, alte Strukturen durch ein paar Ergänzungen zu etwas Neuem zu erklären. „Regenerativ“ ist in diesem Zusammenhang ganz im wörtlichen Sinn gemeint: wiederaufbauend, wiederbelebend. Das unterscheidet sie von Genossenschaften herkömmlichen Stils.
 
Die regenerative Genossenschaft (reGen) ist ein Geschäftsmodell mit dem Schwerpunkt auf die nachhaltige Entwicklung ihrer jeweiligen Region. Sie bewahrt nicht nur, sondern regeneriert die Natur ihrer Umgebung und die Qualität ihrer Gemeinschaft und begreift die individuelle Entwicklung und Gesundheit ihrer Mitglieder als zusätzliche relevante Bilanzwerte. Sie ist neue moderne Form der Genossenschaft, die es Gemeinschaften in der Stadt und auf dem Land ermöglicht, eigenständig ihre Potenziale zu entfalten, die Natur zu regenerieren und Wohlstand und Sicherheit zu schaffen. Die regenerative Genossenschaft eignet sich auch ganz besonders als Dachorganisation für eine Vielzahl von kleinen und großen Geschäftsbereichen, die sich in einer Nachbarschaft oder Region zusammenschließen möchten, um gemeinsam mehr zu erreichen.
 
www.thomashann.de